Am 18. diesen Monats, nämlich am Tage des Donners fand in Bree erneut eine Kundgebung statt. Es lud Juliander Weißensee, welcher von der Zeitung “Breeland Nachrichten” als bodenständig bezeichnet und von den Handwerkern unterstützt würde.

Nun, eines vorweg: Die Kundgebung fand statt, werte Leserschaft. Der erwartete große Ansturm allerdings blieb aus. Weißensee verkündete gleich zu Beginn, dass er daran denke, seine Kandidatur zurückzuziehen, da dieser an der “Legitimität des Wahlkomitees” zweifle und Gerüchte im Umlauf seien, das Komitee wolle sich an diesen Neuwahlen selbst bereichern, weshalb dies ein abgekartertes Spiel sei.

Man schien während der Versammlung einhellig der Meinung zu sein, dass im Grunde genommen nichts gesagt wurde. Schließlich äußerte dieser auch bereits Zweifel an den beiden neutralen Stimmen des Wahlkomitees; Aerrin Calahan und Hargstanda. Letzterer konnte dieserlei Zweifel ausräumen, weshalb Juliander ankündigte, er werde kandidieren, sobald jener das Gespräch mit Dariam Kemp geführt hat, welcher ja bekanntlich Hauptmann der Stadtwache sei und letzten Endes dafür verantwortlich ist, dass die Wache eine Zusammenarbeit mit einem vom Volk gewählten Stadtrat kategorisch ablehnt.

Soweit so gut. Dies war letzten Endes exakt das, was bei der Versammlung  besprochen wurde. Nun jedoch erlaube man der Redaktion ebenso die geäußerten Bedenken zu Weißensees Kandidatur zu hinterfragen, dessen Nichte übrigens  bei den Stadtbütteln beruflich tätig ist. Jene Institution ist zwar noch unbekannter und seltener anzutreffen, als die Stadtwache von Bree, doch wurden ebenso Seitens Frau Vorbeck, Befehlshaberin der Stadtbüttel, Forderungen gestellt. Doch dies gehört nicht in diesen Artikel.

Man muss sich demzufolge eines fragen, werte Leserschaft:
Wenn Juliander Weißensee als so bodenständig gilt, für die Handwerker in Bree zu sprechen scheint, und obendrein eine gewisse Entschlusskraft in sein Amt bringen muss,wieso war man am Ende dieser Kundgebung dann schließlich und endlich so verwirrt? Will er denn nun kandidieren oder nicht? Und wird er aufgrund dieses (zugegeben sehr heiklen) “Missgeschickes” die für das Amt nötige Entschlusskraft mitbringen?

Wir wissen es nicht, werte Leserschaft. Weder, ob Weißensee nun kandidieren will und wird, oder eben nicht. Derzeitig jedenfalls ist er von der Liste gestrichen, nur um bei einem erfolgreichen Gespräch und einer Einigung mit Dariam Kemp,  wieder auf die Liste gesetzt zu werden.

Das nennen wir von den “vier Buchstaben” konsequent und entschlussfreudig. Zwei Attribute, die man für dieses Amt ja schlussendlich mitbringen muss.

Advertisements