Gut, wir von der Redaktion verstehen schon, warum sich kein aktiver Medicus bei der Stadtwache bewerben will, die Bezahlung ist miserabel, das Essen ist immer dasselbe (Klötze mit Bohnen) und mit der Zeit scheint man mit der Last der schweren aber schicken Wachtmeisteruniform zu einem grenzdebilen Kackstiefel zu mutieren. Und dann auch noch für die eloquenten Polypen-Aushilfstruppe zu arbeiten halten wir verständlicherweise nicht zuletzt wegen der schlechten Besoldung für reizlos.

Dann aber will Stadtrat und Richter in Persona R. Ouven auch noch tatsächlich eine Lizenz ausstellen für besteuerbare Absolventen der Scharlatanerei. Nicht, dass wir von der Redaktion nicht dankbar dafür wären, beim Medicus unseres Vertrauens keine Wundermittelchen mehr angedreht zu bekommen die uns zwar die Filzläuse, aber auch den dazugehörigen Filz abtöten. Wenn man so will, hat das alles schon seine Richtigkeit. Denn immerhin gibt es auch für Flötenbläserinnen dazu passende Lümmel-Nuckel-Bevollmäctigungen (kurz: LNB).

Am Aushängeschild des Rathauses steht wie Folgt zu Lesen: Die Medicus’ und Heiler, werden zukünftig ein Band am Oberarm, oder Handgelenk tragen. Es wird dem Volk überlassen, wie dieses aussehen soll und welches Emblem es tragen soll. Vorschläge sollen per Post an die Stadträtin Libertina Teeblatt eingereicht werden. Dieser Punkt wird nicht an der öffentlichen Ratssitzung mit den Bürgern ausdiskutiert.

Das finden wir von der Redaktion großartig. Am besten verdonnern wir alles Lizensierbaren (und nicht nur die Dirnen, welche ohnehin ein gelbes Tuch tragen müssen) zum Tragen einer Armbinde. Die Stadtwache zum Beispiel könnte ebenso Armbinden tragen, wie die Elben auch. Geschichtlich betrachtet wäre eine solche Kennzeichnung durch Rand- und Berufsgruppen bestimmt ein Meilenstein und ein geschichtsträchtiger Durchbruch. Weiter so!

Wir dürfen natürlich davon ausgehen, dass nicht lizensierte Heiler in Zukunft hart bestraft werden. Die Stadtwache wurde angeblich bereits dazu ermuntert, sämtliche Hackebeile aus dem Keller zu schaffen und zu schärfen.

Aber bevor wir irgendetwas sagen, was uns am Ende den Kopf kosten könnte (Richter R.Ouven ist ja neuerdings nicht gerade sparsam mit Todesurteilen), möchten wir vorsichtig in den Raum werfen, dass Bree ja nicht mal einen kompetenten Richter Heiler vorzuweisen hat.

Advertisements