Wir von den vier Buchstaben haben es ja immer gewusst!

Nicht, dass wir treue oder regelmäßige Leser der neuen iBeth sind (wir haben ja schon die alte nicht gelesen). Das allerdings liegt keineswegs an den qualitativ zweifellos hochwertigen Artikeln, die ihre Daseinsberechtigung am Beistelltischchen eines Hobbit-Abtrittes zweifellos finden und sich auch hervorragend als Abwischpapier eignen. So aber waren wir nicht nur überrascht sondern auch hocherfreut, dass die iBeth – das wir übrigens NICHT als Konkurrenzblatt sondern als wertvolle Ergänzung zu jedem Frühstück (bestehend aus Sägemehl, Tinte und abgekochter Wurstpelle im eigenen Wasser) betrachten, einen Artikel druckt, der treffender und erfrischender nicht sein kann.

Nun hat B.Reideric, Schreiberling für die iBeth und Breelands beliebtester Hobbit einen Artikel verfasst, der zwar mittlerweile vergriffen, aber keinesfalls vergessen ist. Betreffend Breelands bekannterster Klagedrachen N.Ush, welche mal wieder in ihrer liebenswert penetranten Art,wie sie Bree kennt und hasst, zu einem Boykott der Festlichkeiten kommende Woche aufgerufen hat. Es ist dabei selbstverständlich fraglich, wie glaubhaft diese Aussage sein mag, doch wir von der Redaktion sind davon überzeugt, dass es wieder eine Klagedrohung wegen Rufmord geben wird, wie  B.Reiderick oder M.Athys unter anderem bereits feststellen durften. Ob es gefruchtet hat oder nicht, sei in diesem Falle zweiellos abgestritten, doch wer die Therapie bei einem Henker strikt verweigert (ein gesunder Schlag auf dem Hinterkopf fürs Erste könnte ja vielleicht doch helfen), mag sich diesbezüglich ja auch kaum verbessern.

Unsere uneingeschränkte Solidarität und… ja, gar Bewunderung, möchten wir Herrn B. Reideric damit aussprechen. Es passiert selten, dass jemand die Wahrheit so offen ausspricht wie er, und, da mögen uns unsere treuen Leser höchstwahrscheinlich zustimmen: Es war auch mal wieder bitternötig.

Advertisements