Bree trauert.

Weinende Frauen werfen schwarze Rosen auf die Straßen der Stadt. Kinder trauern um ihren Helden und die braven Bürger zeigen sich erschüttert, ob des tragischen Verlustes und der damit einhergehenden Ereignisse!

Edorax, ehemals Bree’s beste Wache, die diese Stadt je gesehen hat, kam durch ein tragisches Attentat,  verübt von einem feigen Vertreter seiner Zunft mittels eines Schwertes um, welches ihm jemand hintterrücks in sein Rektum gejagt hatte, woraufhin der ehemalige Verfechter von Recht und Ordnung, sowie Verächter von Lug, Trug und Schurkerei ums Leben kam!

Edorax kam als Sohn eines Metzgers und einer Kartoffelbäuerin im fernen Edoras auf die Welt. Durch einen tragischen Sprach- und denkfehler seiner Mutter, wurde der Jüngling, der eigentlich Karl-Uwe-Wilhelm hätte heißen sollen mit dem Namen Edorax gestraft. Als er mit 14 nach einer Sauftour mit seinen Kumpels wegen Randallierens Seitens der rohirrischen Pferdewachen festgenommen und vorbestraft wurde, warfen ihn seine Eltern mit der Begründung hinaus: “Aus dir wird ja nie ein guter Rübenfarmer”.  Anschließend kam er nach Bree. Als ein alter betrunkener Kerl Namens Rongo ihm seinen Nachttopf schenkte, den er fälschlicherweise für einen Helm hielt, wusste er, dass er einst als Gesetzeshüter für Recht und Ordnung in Bree sorgen werde. Leider wurde er wegen seiner zu geringen Körpergröße schon bei der Aufnahmeprüfung der Stadtwache von Bree nicht angenommen und beschloss fortan, der Breeland-Brigade zu dienen, welche all jene unglücklichen aufnahm, welche bei der Stadtwache kläglich versagten. Edorax kramte aus der Gosse ein paar Büchsen und rostige Schwerter auf, schmolz sie zu einer Rüstung und lackierte diese dann grün.  Ein Held…. nein – eine LEGENDE war geboren. Wir berichteten.

Zuletzt war er verheiratet mit der Dame S.ajena (Anm. der Redaktion, sie ging nicht schwanger), ehe er sie verließ um mit Breelands heißblütigster Junggesellin M.Organea (derzeit liiert mit H.Atharion) einen Neuanfang zu wagen (wir berichteten).

Doch wer, so fragen wir von den “vier Buchstaben”, steckt hinter dem feigen Attentat? Nach langem Hin- und Herfragen wurden Gerüchte laut, seine ehemalige Geliebte M.Organea führte selbst die Klinge, damit sie – relativ – ungeschoren mit ihm Schluss machen und so mit H.Atharion ein wildes Lotterleben führen könnte. Es liegen bereits Fahndungsbilder besagter Dame bei der Stadtwache aus, welche, so wurde uns versichert, dieser heißen Spur nachzugehen gedenken. Wir bleiben für Euch, werter Leser, selbstredend auf dem Laufenden!

Und neben all der Fassungslosigkeit, Stimmen, die sich fragen, wie so ein feiger Mord in Bree passieren konnte, und all den trauernden Mädchen, die ihre Jungernschat nun an den nächstbesten Straßenpenner vergeben müssen oder warten, bis ein neuer Held Brees Straßen terrorisiert, können wir am Ende nur Blumen an die Witwe S.Ajena senden und einige persönliche Worte los werden.

Bree hat seinen besten Mann verloren. Er war gewiss kein Ritter des Rechts, aber ein Ritter der Herzen. Bree trauert, und wir trauern mit.

Advertisements