JUSTIZ!

Gerecht,attraktiv, intelligent, inkontinent, kompetent, kompatibel, penibel, plausibel, sensibel.
Sicherlich treffen ein paar der Attribute auch auf B. Zartlärche (Name ist der Redaktion bekannt) zu, der selbsternannten Tochter und Richterin der nichtexistenten Gesetzgebung zu bree.

Zum ersten Mal trat jene geheimnisumworbene Verfechterin der Justiz auf, als man ein vermeintlich unterhaltsames und nur bedingt verträgliches Bühnenstück am Vorplatz des “tänzelnden Ponys” aufführte, wir berichteten darüber.

Eine Welle der Freude,aber auch der Empörung ging durch Brees Straßen, als jene geheimnisumwitterte Frau Zartlärche erstmalig in Erscheinung traf und ein Dekret vorzeigte,welches sie uneindeutig eindeutig als Tochter von Gustav Zartlärche auswies und sie als neue Richterin für einen Schauprozess auswies, der leider niemals stattfand.

Zuvor übrigens lernte man den quietschidelen Rotschopf hopsend und alles,was weniger als drei Beine hatte knutschend und küssend bei Tanzveranstaltung minder geistesgegenwärtiger Individuen kennen und auch nur bedingt lieben. “Sie ist eine Plage”,sprach zum Beispiel A. W. aus S.als er erfolgreich einen Lachanfall überstand, nachdem er die Nachricht ihres angeblich neuen Amtes erhielt.

Nicht,dass sie es nicht auch oft genug wiederholte.In fünf hintereinanderfolgenden Sätzen, zählten wir dreimal mit, wie sehr Tochter sie von Bürgermeister Zartlärche wäre. Wir möchten ein Beispiel bringen: “Mit diesem Schreiben, ausgestellt von meinem Vater, Gustav Zartlärche, Bürgermeister von Bree, bin ich, B. Zartlärche, Tochter von Gustav Zartlärche,Bürgermeister von Bree bevollmächtigt, als Richterin B. Zartlärche, Tochter von Gustav Zartlärche, Bürgermeister von Bree, zu fungieren und Recht zu sprechen, im Namen meines Vaters, Gustav Zartlärche, Bürgermeister von Bree.”

Wer dann noch nicht kapiert hatt, dass B. Zartlärche tatsächlich die Tochter von Gustav Zartlärche, Bürgermeister von Bree ist, ist eindeutig taub, oder will einfach nicht hinhören.

Wir haben beim Bürgermeister nachgefragt und kamen dabei in folgender Befragung zu interessanten Schlüssen:

DVB: Herr Bürgermeister Gustav Zartlärche, stimmt es,dass Sie Ihre Tochter, B. Zartlärche, Tochter von Gustav Zartlärche, Bürgermeister von Bree zur Richterin und Vertreterin über Recht und Gesetz ernannt haben?

Gustav Z. Bitte wen? (kaut gerade an seiner Speckbulette mit Zwiebelfüllung)

DVB: Also streiten Sie wehement ab, dass B. Zartlärche die Tochter von Gustav Zartlärche, Bürgermeister von Bree ist?

Gustav Z: Ich bin Bürgermeister. Nicht diese Brie….. wie war nochmal ihr Name?

DVB: Haben Sie Kinder, Herr Bürgermeister?

Gustav Z: Ich habe einen Hund Namens Fifi.

DVB: Ist jener Hund vielleicht Richter in Brees Gericht?

Gustav Z: Na mal Ehrlich junges Fräulein. Wenn es so wäre, würde jemand in Bree wirklich den Unterschied merken?

DVB: Wir danken Ihnen für dieses aufschlussreiche Gespräch.

Wie Ihr seht, werte Leser, sind wir ebenso verwundert,wie der Bürgermeister von selbst. Und so bleibt uns von der Redaktion die Frage nicht ersparrt:

Wer ist B. Zartlärche, angebliche Tochter von Bürgermeister Zartlärche von Bree?

Advertisements