Die Damen heben ihre Unterröcke hoch, die Mädchen verstreuen Blumen und sogar die Männer kriegen feuchte Augen, denn Edorax, der selbsternannte Held von Bree ist in der Stadt! Und er ist besser als je zuvor.

Wir von den vier Buchstaben konnten diesen Mann portraitieren und erhielten exklusive Einblicke ins  Privatleben des Offiziers der neuen Stadtwache – die allerdings noch keine offizielle Lizenz erhalten hat.

Mögen die einen sagen, Edorax sei ein weinerliches Kind, mögen sie nicht unrecht haben. Er hat sich mit der Hilfe vermeintlicher “Breeland-Elben” den Ruf hart erkauft…. pardon ERKÄMPFT, tatsächlich etwas zu taugen, und das will sich meister Grünflosse nun natürlich nicht nehmen lassen. Wer es dennoch wagt, ihm nicht ins Gefängnis zu folgen, wo er die Schurken Brees einbuchten kann wird mit Heulkrämpfen Seitens des Ganovenjägers so lange vollgesülzt, bis er freiwillig mitkommt.

Sosieht’s aus. Doch nun zur Frage- und Antwortstunde mit Fräulein M, die ihmihrerseits sehr nahe steht:

DVB: Fräulein M,wie wir erfahren durften, sind Sie die geheime Liebhaberin des Herrn Edorax. Wie ist das so, die Gespielin des großen Breeländer Helden zu sein?

M: Geht ganz schnell. Ich sag’ “Komm” und er sagt “Ferd’sch”.

DVB: Aha… gut zu wissen. Stimmt es,dass Edorax verheiratet sein soll?

M: War, und wie ich heute erfuhr, hat er sie samt ungeborenem Kind für MICH bitteschön sitzen lassen!

DVB: Und wie denken Sie darüber?

M: Jetzt gehört er mir! MIR! MIR

DVB: Danke für das Gespräch.

Ihr seht also, verehrte Leser, Edorax it ein Mann, der Heldentaten, Wein, Weib und Gesang liebt. Es ist nicht abzusehen, wann er wieder auf dem Markt zu finden ist. Aber wenn, Mädels, zieht euch warm an!

Advertisements